AKTION HERZ

Ich hab in den letzten Jahren immer wieder viel Herzlichkeit und Glück erfahren dürfen – privat wie beruflich. Es ist jetzt mal an der Zeit davon etwas zurückzugeben. Seid Ihr momentan in einer finanziell schwierigen Situation (unverschuldet)?! Hat Euch das Schicksal gerade nicht so gut zugespielt?! Aber die Hochzeit steht 2016/2017 bevor?! Oder Ihr kennt ein Brautpaar, das Unterstützung dringend benötigt? Meldet Euch und teilt diesen Beitrag. Ich helfe Euch und gebe eine Hochzeitsreportage (8 Stunden) kostenlos raus. 
Eure Hochzeitsfotos werden – auf Wunsch – nicht veröffentlicht, ich werde keinen Namen nennen. Ich komme einfach zu Eurer Hochzeit und wir haben gemeinsam einen schönen Tag! Egal wo und wie Ihr feiert: Ich fotografiere und ihr vergesst an dem Tag all Eure Sorgen. Ihr bekommt von mir fertig bearbeitete Hochzeitsfotos hochauflösend und digital. Dazu gibt es eine große Auswahl auf Papier und für Eure Gäste eine passwortgeschützte Onlinegalerie
Das ganze kostet Euch NICHTS. Keine Fahrtkosten, keine Übernachtungskosten. Nichts. Ich will keine Gegenleistung dafür. Es gibt keinen Haken und keinen doppelten Boden.
Schreibt mir kurz Eure Geschichte, Eure Emailadresse, Euren Hochzeitstag und Euren Ort wo Ihr feiert. Die Aktion läuft bis zum 30.04.2016.  Anfang Mai werde ich alle Emails durchlesen und Eure Termine mit meinen freien Terminen abgleichen. Dem Brautpaar, was ich ausgesucht habe, werde ich bis zum 05.05.2016 persönlich Bescheid geben. Ich freu mich auf Euch!
Verlobungsshooting am Rhein in Köln

AKTION HERZ

Hochzeitsfotografie Köln - Brautpaar küsst sich
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Hochzeitsfotograf - Torsten Kärsch

Author Hochzeitsfotograf - Torsten Kärsch

More posts by Hochzeitsfotograf - Torsten Kärsch

Join the discussion One Comment

  • Liane Sophia Pereira sagt:

    Wir heissen Paul und Lili sind 33 Jahre und seit 12 Jahren zusammen. Kennengelernt in der Schule vor 16 Jahren. Bis vor 3 Jahren war bei uns alles gut. Wir hatten beide feste Jobs und ein geregeltes Einkommen bei dem wir sogar etwas sparen konnten um zumindest 1x im Jahr in der Heimat Urlaub machen zu können. Anfang 2013 war dann das Jahr das bei uns alles durcheinander gebracht hat. Bei meinem Verlobten wurde ein doppelter Bandscheiben Vorfall festgestellt. Es folgten Spritzen, Krankenhausaufenthalte mit mehrere Schmerztherapien, Laserbehandlungen, Krankengymnastik, wieder Schmerztherapie etc. etc.
    Zwischenzeitlich wirkten die Behandlungen auch und mein Mann konnte nach einer Eingliederung wieder arbeiten. Leider hielten die Behandlungen meist nur zwischen 6 Wochen und 3 Monaten an und dann hatte er wieder Schmerzen musste wieder ins Krankenhaud usw. Die Ärtze wollten jedoch keine OP machen da für diese Schädigung der unteren Lendenwirbeln nur eine Versteifung in Frage kommen würde aber er mit seinem damals 30 Jahren einfach zu Jung wäre und man ihm dann lieber noch weitere Schmerztherapie anbot. Natürlich machten wir diese alle mit da wir hofften das es irgendwann wirklich helfen würde. Ende 2014 verlor ich dann meinem Job. Mein Mann war bereits ins Krankengeld gerutscht. Plötzlich fehlte hier und da Geld. Gott sei dank hatten wir ein bisschen was erspart so dass wir die harten Monate überbrücken konnten. Anfang 2015 nachdem unzählige Behandlungen einfach nichts mehr brachten wurde nun doch eine OP durchgeführt. Jedoch keine Versteifung, sondern es wurde das geschädigte Gewebe oder auch Vorwölbung der Bandscheibe entfernt. Es folgten 4 Wochen Reha im Sommer. Mein erspartes war bis dahin so gut wie verbraucht da wir beide nun kein geregeltes Einkommen mehr hatten und vom Amt auch nicht wirklich viel kam. Wir sind um nicht über unsere Finanzen zu leben einfach nicht mehr aus gegangen. Wir blieben zuhause und tranken eben nicht mehr einen Kaffee mit Freunden im Cafe sondern eben zuhause. Geburtstage wurden nicht mehr gefeiert weil eben das Geld zum Leben und Rechnungen zahlen wichtiger war. Nach der OP und Reha schien es erst als sei es endlich überstanden. Es folgte wöchentlicher Reha Sport und endlich wieder Arbeit für meinen Mann und für mich (ich hatte gott sei dank eine neue Stelle gefunden während er in der Reha war). Es schien alles so toll. Dann ging alles wieder von vorne los. Das riss mir dann den Boden unter den Füßen weg ich fing an unter leichten Depression zu leiden fühlte mich kraftlos und nur noch traurig weil uns das Leben so übel mitspielte. Die Hochzeit haben wir nie aus den Augen gelassen geplant war 2017 aber wie sollten wir das schaffen, finaziell? Nun wir schaffen es irgendwie gemeinsam das war unser Motto. Wir überstehen die Depressionen, holen uns eine weitere Meinung eines Spezialisten für seine Behandlung ein und schaffen es auch das wir eine schöne Hochzeit haben werden. Nun wir haben bereits den Termin ausgesucht und eime Location reserviert. Der Rest steht noch in den Sternen. Wir wollen uns nicht stressen denn wichtiger ist es gesund zu werden. Wir haben bereits eine Alternative Methode zur Behandlung der Bandscheiben gefunden dazu muss eine weitere OP her diese „könnte“ jedoch dazu führen das wir keine Kinder bekommen können…Danke Leben das du uns wieder eine reinhaust…egal…auch das schaffen wir…Ich muss sagen ich bin kein Freund von Krediten oder Schulden machen und das habe ich bis heute so beibehalten und niemanden um Geld gebeten für die Heirat. Wir versuchen uns alles selbst zu erarbeiten. Unsere Familien können uns leider nicht unterstütze daher sind wir auf uns gestellt. Wir haben es geschafft uns einiges zusammen zu sparen, Monat für Monat kleine oder größere Beträge. Davon werden wir unsere Hochzeit ausrichten und wenn wir sehen das Geld reicht nicht für dieses oder jenes überlegen wir worauf wir verzichten können und worauf nicht. Einen Fotografen haben wir bis jetzt noch nicht und es wäre etwas auf das ich ungern verzichten möchte. Egal was auch passiert ob du uns auswählst oder nicht ich bin alle mal stolz auf mich und meinen Mann denn trotz all der Umständen und Schläge die das Leben für uns parat hatte, haben wir haben zusammen gehalten, sind daran gewachsen und haben es irgendwie geschafft nicht aufzugeben mit Geduld und Liebe. Etwas woran viele in der heutigen Zeit und Gesellschaft scheitern. Danke für deine Aufmerksamkeit.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.